random
25.05.2017, 08:41 Uhr | Hallo Gast! Melde Dich an oder registrier Dich hier!

News

[ Titelseite  | Kategorien  |  Archiv ]

Altenbergs Rennrodler waren wieder einmal sehr erfolgreich auf den Bahnen in Europa und Deutschland unterwegs.

Im nationalen Bereich trug die Jugend C den ENSO Pokal in Altenberg aus. Bei bestens präparierter Bahn gab es zahlreiche Medaillen zu bejubeln. Bei den Mädchen der Jugend C2 gab es Silber für Magdalena Richter und Bronze für Enola Brünner. In der Jugend C1 durften sich Erik Dulheuer und Vanessa Ziegs jeweils über Silber freuen. Emely Schöler als Hochstarterin der Jugend D belegte einen sehr guten 4. Platz.



 

 

 

 

 

 

 

Für die Jugend B gab es dann den Höhepunkt der Saison, die Deutsche Meisterschaft. Auch wenn die Favoritenrolle nicht in Altenberg lag, so durfte man sich berechtigte Hoffnungen auf gute Platzierungen machen. Mit guten Anschlussleistungen und dennoch kleinen Unachtsamkeiten gelangen den Sportlern gute Platzierungen und auch der ein oder andere Platz auf dem Treppchen wäre durchaus möglich gewesen.
Nina Dulheuer belegte den 5. Platz, Enola Brünner als Starterin der Jugend C2 einen hervorragenden 9. Platz, Jessica Degenhardt wurde 14. und Magdalena Richter als Jugend C2 Starterin den 18. Platz
Pia und Kim Riesner belegten Platz 20 und 22. Heid Schröfel beendete leider den Wettkampf nicht.
Bei den Herren belegte Erik Müller den 8. Platz, Lukas Smitkiewicz Platz 11 und Arnold Eytner Platz 22

Im Weltcupzirkus der Jugend A und Junioren war Zwischenstation in Innsbruck Igls.
In der Jugend A wurde der Wettkampf überragt von der starken Leistung von Tina Müller und Josephine Meitzner. Tina fuhr souverän auf den 1. Platz mit zweimal Laufbestzeit. Fine durfte sich über ihre erste Medaille nach dem verpatzen Rennen in Oberhof freuen.
Im Doppelsitzerwettbewerb schaffet es das Doppel Semmler/Pfeiffer nun endlich auch aufs Podest zu fahren. Nach zuletzt 4. Plätzen waren sie diesmal das beste deutsche Doppel und durften Silber bejubeln.

Das Rennen der Juniorinnen sollte nach den Trainingsergebnissen ein sehr knappes Ergebnis bringen. Im Abschlusstraining waren 12 Mädchen in 2/100 Sek. Unsere Jessica Tiebel hatte immer mit kleinen Fehlern im unteren Teil der Bahn zu kämpfen. Der erste RL verlief gut. Sie ging mit 4/100 Sek. Vorsprung vor ihrer Thüringer Mannschaftskameradin Svenja Östreicher in Führung.
Im 2. RL passierte leider wieder ein Fahrfehler in der Kurvenkombination 11-12-13. Da "Jessi" in dieser Saison schon 2 Rennen mit einen sehr knappen Vorsprung gewinnen konnte, war sie nun nicht traurig, dass dieses Rennen nun mit 1/100 verloren ging. Mit diesem 2. Platz kam sie ihrem nächsten Saisonziel, dem Gewinn des Gesamt-Weltcups, sehr nahe. Die letzte Station, das JWC-Finale in Winterberg am kommenden Wochenende, kann sie nun sehr entspannt angehen.


 
Im abschließenden Mannschaftswettkampf erzielte die deutsche Mannschaft in der Besetzung Julia Taubitz Oberwiesenthal, Marcus Hummer Berchtesgaden und unser Doppel Nico Semmler und Johannes Pfeiffer einen hervorragenden 2.Platz hinter den Lokalmatadoren aus Österreich.
 

Steffen Meyer/Uwe Günther/Sven Büchner

veroeffentlicht von:  
 
Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

Rating

Bislang noch keine Bewertung erfolgt

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5