random
18.10.2017, 04:12 Uhr | Hallo Gast! Melde Dich an oder registrier Dich hier!

News

[ Titelseite  | Kategorien  |  Archiv ]

Das zweite Rennen des MDC in dieser Saison startete am letzten Sonntag in Bautzen. Die Runde kann als durchaus schön gelten … wenn sie trocken ist.

 

 

Bei auftauender Strecke und gerade einmal sechs Grad machte die Runde zwar Spaß, kostete aber immens viel Kraft und am Ende sahen wir alle aus wie die Schw…. Die Strecke wurde von Runde zu Runde immer schlimmer, vor allem wegen des sandigen und schlammigen Bodens, eine nicht zu unterschätzende Hürde für uns. Das ging natürlich auch aufs Material, die Pannenhexe schlug ohne Gnade zu. Für manche zum Vorteil, für die meisten aber zum Nachteil. Zudem gab es viele Stürze in allen Klassen, was bei der technisch anspruchsvollen Runde aber keine Blamage war.

An diesem wunderschönen Tag, ging um 10:00 Uhr die U17 an den Start. Von uns Mountys waren bei diesem Rennen vier Starter mit dabei: Anton Albrecht, Paul Zimmerman, Benedikt Scholz und Felix Fritsche. Bei Anton lief es vom Start weg gut, ein hervorragender Start-Ziel-Sieg war das Ergebnis. Auch Paul konnte seine guten Startfähigkeiten beweisen und ging als Zweiter auf die Strecke. Am Ende reichte es aber doch nicht ganz für das Podest, Platz 4 - ist zwar undankbar aber sehr gut. Für Benedikt und Felix lief es dieses Wochenende noch nicht ganz so gut, sie platzierten sich auf dem 12ten und 7ten Platz.

 

Um 11:15 ging es dann für die Elite und die Klassen U23 und U19 los. Die Strecke war nun richtig schlammig. Elite und U23 konnten den Start gar nicht erwarten und fabrizierten einen Fehlstart. Beim zweiten Anlauf klappte es besser. Die Männer waren weg und die Junioren folgten 2 min später, und das direkt beim ersten Versuch. In der Elite-Klasse fuhr Marco Schätzing auf einen guten 4. Platz, wobei er erst im Ziel erfuhr, dass sich noch ein polnischer Sportler vor ihn „gemogelt“ hatte. In der U23 war Felix Legler am Start. Er fuhr ein gutes Rennen, doch leider knapp an den Punkten vorbei. Am Ende sprang aber ein respektabler 21. Platz für ihn heraus. Im Rennen der Klasse U19 durfte ich (Edgar Schurig) endlich selber in die Pedale treten. Nach einem guten Start, der mir die zwischenzeitliche Führung beschert hatte, bremste mich ein Kettenriss jäh aus. Der Schaden war zwar recht zügig behoben, so dass ich die Verfolgung des Feldes aufnehmen konnte, doch am Ende langte es gerade noch so für den letzten Platz.

Nach einer kurzen Pause war dann die Klasse U15 an der Reihe. Hier waren fünf Mountys mit am Start. Sie hatten sich wahrscheinlich abgesprochen oder dachten es wäre ein Team-Zeitfahren. Als erster von den Fünfen kam Maximilian Liebl auf Platz 17 ins Ziel, gefolgt von Lukas Ilte (19.), Marek Horn (20.), Florian Hermus (21.) und Meggie Vatter (22.).

 

Im folgenden Rennen der Klasse U13 setzte sich Robert Trojahn von Start an gut durch und fuhr einen souveränen Sieg heraus. Timm Seefing folgte auf Rang 13.

In der U11 starteten die jüngsten Mountys, Peat Weinberg und Eddi Rosch. Peat erkämpfte sich nach einem guten Start den 8. Rang, Eddi belegte Platz 12.

Herzlichen Glückwusch an alle Sportler, weiterhin viel Erfolg in den kommenden Rennen.

 

 

[Edgar Schurig]

 

 

 

veroeffentlicht von:  frankrosch
 
Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

Rating

Bislang noch keine Bewertung erfolgt

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5