random
20.01.2018, 17:58 Uhr | Hallo Gast! Melde Dich an oder registrier Dich hier!

News

[ Titelseite  | Kategorien  |  Archiv ]

 Am Freitag und Samstag findet in Altenberg, Deutschland, der IBU Cup 5 Biathlon statt. Für die Sprints und Verfolgungswettkämpfe sind gut 300 Athleten und Athletinnen aus 42 Nationen gemeldet. Während die Strecken dick mit Schnee bedeckt sind, sorgen Nebel und Nieselregen für unangenehme Bedingungen für Athleten, Trainer und Fans.

Viele Zuschauer erwartet

Der IBU Cup in Altenberg ist in dieser IBU-Wettkampfserie eine kleine Besonderheit, da relativ viele Zuschauer den Weg in den kleinen Ort an der deutsch-tschechischen Grenze finden werden. Sie werden sicherlich die deutschen Athleten anfeuern, die in den letzten Wettkämpfen immer aufs Podest laufen konnten. Auch wenn die besten Deutschen, bei den Männern Daniel Böhm und Toni Lang, bei den Frauen Juliane Döll, die Siegerin des Sprints in Nove Mesto vergangenes Wochenende, an diesem Wochenende im Weltcup an den Start gehen, kann in der deutschen Mannschaft eigentlich jeder Athlet und jede Athletin an einem guten Tag nach ganz vorne laufen.


Russen, Norwegen, Österreich, Ukraine, Schweden, Italien

Die größten Konkurrenten kommen sicher aus Russland. Bei den Russen gehören Evgeniya Sedova, Uliana Denisova, Anastasia Kalina und Ekaterina Glazyrina zu den Favoritinnen, bei den Herren gehören Evgeniy Garanichev, Artem Ushakov und Maksim Ikhsanov zu den Favoriten. Doch wie auch im deutschen Team gehört jeder dieser starken Mannschaft zum Kreis der Topfavoriten.

Daneben gehören sicherlich auch die Athleten und Athletinnen aus Norwegen, Österreich, der Ukraine, Schweden und Italien zu den Favoriten. Bei den Frauen möchte die Tschechin Gabriela Soukalova sich einen Schritt näher an die Führende in der IBU-Cup Gesamtwertung Sedova heranarbeiten. Derzeit liegt sie 10 Punkte hinter der schnellen Russin.


Strecken sind gut

Während die Strecken trotz des Tauwetters und leichten Regens stabil sind, da die Schneedecke sehr dick war, störte heute beim offiziellen Training am Schießstand Nebel die Sicht. Für die nächsten beiden Tage sind gleichbleibend 3-5 Grad angekündigt mit Nieselregen. Immerhin, der Nebel soll sich pünktlich zu den Wettkämpfen lichten.
 

Quelle: www.biathlonworld.com

veroeffentlicht von:  Admin
 
Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung

Rating

Bislang noch keine Bewertung erfolgt

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5